Sonntag, 06 Januar 2019 23:44

FFH-Gebiet: Umfangreiche Einschränkungen in den Allgäuer Hochalpen möglich

Am 03.07.2011 fand die Auftaktveranstaltung zu der Erstellung des Managementplans für die Allgäuer Hochalpen statt. Die Berge östlich der Iller liegen größtenteils in einem Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet und für ein jedes solches Gebiet wird ein Managementplan mit Maßnahmen erstellt.

In der damaligen Kommunikation wurde vermittelt, dass sich das FFH-Gebiet Allgäuer Hochalpen in einem hervorragenden Zustand befinde und wenig Handlungsbedarf bestehe (siehe unser Gedächtnissprotokoll von damals). Jedoch liegt uns nun ein Auszug aus einem Entwurf des Managementplans vor, der 65 Maßnahmen vorschlägt, die überwiegend den Bergsport betreffen.

Beispielsweise ist das Fahrradfahren im Bereich Käseralpe sowie Winterbegehungen der Trettach oder des Schattenberges betroffen, bei einigen Wanderwegen im Raum Oberstdorf sollen Markierungen entfernt werden und im gesamten FFH-Gebiet sind zahlreiche, über die bestehenden Maßnahmen hinausgehende Einschränkungen der Skitourenmöglichkeiten vorgeschlagen.

Die IG Klettern war bislang nicht involviert und wurde von den vorgeschlagenen Maßnahmen überrascht. Wir sind nicht über den aktuellen stand der Entwicklungen des Planes informiert und haben bislang keine detaillierten Informationen erhalten. Wir haben uns jedoch an die zuständige Regierung von Schwaben gewandt, da wir einen erheblichen Dialogbedarf erkennen. Wir hoffen, dadurch eine Einbindung der IG Klettern erreichen zu können und informieren über den weiteren Verlauf.
 

Read 8254 times Last modified on Sonntag, 10 Februar 2019 20:04

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.