Donnerstag, 01 April 2021 13:53

Aktuelle Frühjahrslage Zustiege und Parkplätze - Vorsicht vor möglichen Felsstürzen

Ein dickes Dankschön an Harald Röker zur Zusammenstellung der aktuellen Lage:
(findet ihr auch auf https://gebro-verlag.de/klettern/index.htm und http://www.blocheart.de/bouldern/index.htm)


Allgäu - Felslagebericht/Bedingungen Wege/Parken: Mitte März gab es im Allgäu einen beachtlichen Wintereinbruch mit 1/2 bis 1 m Neuschnee bis in mittlere und tiefe Lagen. Dieser Schnee liegt vor allem in schattigen Hangbereichen, Mulden und am Wandfuß vieler Wände noch immer und schmilzt trotz der aktuell herrschenden frühlingshaften Temperaturen nur langsam. Im Gegensatz zu den letztjährigen Ostertagen muss dieses Jahr daher vielerorts im Allgäu mit noch winterlichen Bedingungen besonders im Zustieg und am Wandfuß von Felsen gerechnet werden! 
Der starke Wechsel von Kalt und Warm hat in diesem Winter die Gefahr von Eissprengung besonders gefördert. Nach Beobachtungen von Philipp Munkler kann dies zu größeren Ausbrüchen führen, zB in Weihar, Solarium, Hirschtobel. Haltet also auch in Bezug auf diese Gefährdung Augen und Ohren offen.


Nachfolgende die ganze Zusammenfassung:

 

Parkplatzsituation: 

Einige Parkplätze sind noch immer im "Wintermodus". Das heißt, teilweise nur wenig Fläche geräumt und es gelten noch die hohen Parkplatzgebühren dieser Wintersaison (z. B. Auenhütte, Fellhornbahn). Auf einigen Parkplätzen ist auch immer noch der Schnee des Winters gelagert, so dass nicht alle Stellplätze zur Verfügung stehen. Kleinere Parkmöglichkeiten in schattigen Bereichen, auch im Tal, sind teilweise noch schneebedeckt. Man muss daher mit einer noch angespannteren Parkplatzsituation rechnen, als dies beim letztjährigen Besucheransturm über Ostern der Fall war.

 

Zustiegswege:

Auf vielen Wegen liegt noch Schnee oder Eis! Besonders an west- und nordseitigen Hängen, in Mulden und schattigen Wegabschnitten. Viele Wegabschnitte sind, da gerade erst aufgetaut, noch extrem matschig. An Felsen in Hochlagen, wie zum Beispiel das Klettergebiet am Prinz-Luitpold-Haus, herrscht noch tiefer Winter.

 

Felslage:

An schattigen Wänden sowie nordwestlich oder nördlich ausgerichteten Felsen liegt noch viel Schnee am Wandfuß, oft auch oberhalb der Wände. An hoch gelegenen Gebieten herrscht generell noch tiefer Winter. Zur Nässe neigende Felsen sind überwiegend noch feucht, manchmal läuft auch von oben schmelzender Schnee in die Wände. Insbesondere Boulderfelsen und überhängende Wandbereiche, aus denen generell Wasser länger rausdrückt, sind daher noch nass. Man muss an einigen Wänden gerade auch vermehrt mit von oben fallenden Steinen, Eis und Schnee rechnen!
Wie oben beschreiben achtet auch auf die Gefahr von Eissprengung und ausbrechenden Felsen.

 

Übernachten:

Beherbergungsbetriebe sind per Verordnung geschlossen! Im Allgäu wie auch fast überall sonst in Bayern herrscht eine Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr. Übernachten im Freien, im Auto, Bus oder Wohnmobil ist daher untersagt.

Read 95 times Last modified on Dienstag, 06 April 2021 14:41